Das wir mal zwei unserer liebsten Brautkleider Labels »Noni« und »Felicita Design« bei uns im Studio hätten, hätten wir uns nicht träumen lassen…

Dank der tollen Hochzeitsplanerin Svenja Schirk alias »Freakin‘ Fine Weddings« sind wir zu diesem tollen Shooting gekommen. Zusammen mit Nike Nitz, die unter dem Label »Rouge Rose« als Visagistin in Berlin arbeitet, der Floristin Ulrike Buchheim, den wundervollen Brautschuhen von »Rachel Simpsons« (die über »noni« bezogen werden können) und dem Kopfschmuck von »Kokoro Berlin«, haben wir im Herbst dieses Styled Shooting im Studio der »Die Hoffotografen« umgesetzt.

Das Motto: weiblich, kurvig, wunderschön – traumhaft im Hochzeitskleid.

„Die Modewelt befindet sich in einem Wandel: Nicht nur, dass Models wie Ashley Graham oder Angelina Kirsch als kurvige Frauen Karriere machen. Nein, auch in einschlägigen Magazinen werden Magermodels endlich von „normalen“ Ladies abgelöst. Höchste Zeit, finden wir! Denn das eine Kleidergröße 40 bereits als „Plus Size“ gelten soll, ist nur schwer zu glauben.

Auch ich wollte dies nicht hinnehmen und habe gemeinsam mit dem fantastischen Team die Mission „40 ist das neue 32“ gestartet: Frauen mit Kurven sind wunderschön, weiblich und sexy. Es geht darum, sich in seinem Körper wohl zu fühlen – ohne Kompromisse.

Jede Figur hat seine Vorzüge. Insbesondere Busen und Po können toll in Szene gesetzt werden. Mit unserem Shooting wollen wir genau das zeigen. Ich persönlich liebe ja den Rockabilly-Look. Er eignet sich meiner Meinung nach besonders für Frauen ab Kleidergröße 38 und rückt alles ins richtige Licht.

Als ich mit den Recherchen nach Brautkleidern in Größe 40 begann, begriff ich schnell, dass die Auswahl riesig ist. Doch als großer Fan der Labels noni und Felicita Design freute ich mich unglaublich, beide an Bord zu haben.

Es ist wohl keine Überraschung – als 50er Jahre-Fan liebe ich das Kleid „Shelly“ von noni. Ein Klassiker! Wadenlang, mit Ärmeln und dem hübschen Gürtel ist es ein echtes Highlight.

Aber auch vor Tüllröcken müssen Mädels mit Größe 40 nicht zurückschrecken. Kombiniert mit einem luftigen, etwas kürzeren Oberteil oder einem Brautpullover, versprühen sie eine mädchenhafte Eleganz.

Auch das kürzere Kleid hat es mir angetan – es ist perfekt für das Standesamt oder Hochzeiten in wärmeren Ländern. Dass unser Model es sogar noch auf diese besondere Weise in Szene gesetzt hat, ist das i-Tüpfelchen. Ich lerne: Ballett hält fit und macht schöne Beine.

Bei Felicita Design liebe ich die kleinen Details: Transparenzen, Spitze, tolle Rückenausschnitte. Die Kombinationen wirken immer spannend, sexy und doch cool. Sie unterstützen die weiche Seite einer Frau und zeigen, wie Weiblichkeit am Schönsten ist.

Kokoro Berlin ist mir zum ersten Mal auf einer Messe ins Auge gesprungen und ich wusste sofort, dass diese Liebe ewig halten wird. Die Haar-Accessoires sind fein, trendy & klassisch zu gleich. Celia – ein Haarkamm aus schillernden Farnzweigen hat es mir besonders angetan.

Auch in Sachen Farb- und Formauswahl bleibt Euch mit Kleidergröße 40 kein Wunsch offen: Ob klassisch weiß und kurz oder doch lieber farbig und lang, die Zahl an verschiedenen Variationen ist riesig.“

Text: Svenja Schirk von Freakin Fine Weddings